Sonntag, Mai 14, 2006

Halbe Wade

Ich glaube, ich sollte meinen BMI neu errechnen, da ich mittlerweile deutlich an Höhe verliere. Dadurch gewinnt die Masse ja doch an Gewicht. Sozusagen. Meine Füße habe ich mir in Hamburger Kaufhäusern bekanntermaßen schon vollständig abgelaufen. Gestern abend hab ich mir dann die Stumpen bis auf die halbe Wade weggetanzt. Jawohl. Tanzmuffel Bine schwang die Keulen. Aber wie!

Zum Glück sind noch ein paar Meter von dem tollen Gardinenumbügelband von Ikea übrig, daß ich die neue scheißeteure Hose entsprechend kürzen kann.

Die Hochzeit verlief wie geplant. Hübsche Trauung in der Kirche, besonders angenehm untermalt durch den durchgehend kichernden Herrn G. neben mir in der Holzbank. So liebe ich Kirchenbesuche. Kindergegreine im Hintergrund, jeckernde Typen und weinende Freundinnen. Weils so schön ist. Ich gebe zu, dann und wann neige ich auch extrem zur Rührseligkeit. Und seine Tränendrüsen bei hochromantischen gegenseitigen Eheversprechen, derer sich ein Kai Pflaume nicht schämen würde, unter Kontrolle zu halten, erfordert jahrelange anstrengende Übung und diverse Freunde, die sich im Kino zu einem rüberbeugen und laut rufen: eh, heulst du etwa? Ich habs geschafft. Ich blieb trocken.

Gut. Ein paar Lachtränen kann ich nicht unter die Nase fallen lassen. Kaum wieder einzukriegen waren wir, als der Pastor, übrigens der mitgebrachte Schwager des Bräutigams, sagte: "Und nun Marest und Horn zum"....weiter kam er gar nicht, weil er nicht nur Mühe hatte nicht laut loszuprusten, sondern es tat. Marest und Horn. Netter kann man doch zwei Brautleute, die eigentlich Maren und Horst heißen, gar nicht miteinander verbinden. Ich fand es ganz entzückend.

Entzückend fand ich auch, ebendiesen Pastor bei der späteren Feier auf der Tanzfläche wild herumhopsend und beineschmeißend zu erblicken. Da dachte ich mir, die ich bis dahin meiner Rolle als strunzarroganter Hamburgensie treu geblieben war, "das kann ich auch". Zack rauf auf den Tanzboden, und dann haben wir gehottet was das Zeug hielt. Auch das Spiel, welches ich mit meinem Vater zu spielen pflege, wenn wir einmal Gelegenheit haben, gemeinsam herumzuhüpfen, kam zu seinem Recht. Es heißt "wer zuletzt lacht" und hat viel gemeinsam mit dem wilden Angerempele vor den Bühnen wilder Konzerte. Es geht darum, so derbe herumzuruppen und zu -schubsen, bis alle von der Tanzfläche verschwunden sind. Wer zuletzt noch steht hat gewonnen.

So verbrachte ich ein paar vergnügliche Minuten damit, Frontalzusammenstöße (Genau so. Volle Geschwindigkeit, maximaler Aufprall, verschiebbare Knautschzone) mit dem Herrn Pastor zu zelebrieren. Mir tut immer noch alles weh. Und auch sonst befand ich mich, nachdem der schlechteste DJ der Welt gegen ein Uhr endlich anfing, anständige Stücke zu spielen, durchgehend im Gummiballmodus. Hei was für ein Spaß.

Zum Schluß sprangen nur noch Nicola, die Braut und ich über das Parkett und als wir durch den Saal guckten, stellten wir fest, daß wir allein waren. Alle weiteren Gäste waren schon gegangen. War ja auch spät. Aber egal. Der DJ hatte so lange nur Mist gespielt, den machen wir jetzt auf die letzten Minuten noch fertig. Los auf, noch ein Lied. Hurra.

Die Paartanznummer probierte ich auch. Kurz. Mit dem kirchekichernden Herrn G. Der hat nämlich grad einen Tanzkurs am laufen und war somit voll im Thema. An Spaß mangelte es nicht. An Führung schon eher. Ich übe halt noch damit, wie weiche Butter in den Händen der Männer formbar zu sein. Wenn ich mich ganz doll konzentriere, klappt das auch ein paar Minuten. Beim tanzen. Ich geb mir Mühe.

Letzten Endes haben wir dann doch lieber gehopst. Man sollte seine Bewegungsmomente auch nicht allzusehr von dem Konventionellen beeindrucken lassen.

Schöne Hochzeit. Prima Hochzeit. Machen wir mal wieder.

Kommentare :

Bob hat gesagt…

Sehr schön. Deine Art der Suche nach Körperkontakt irritiert mich allerdings ein wenig. Wie die Flummies gegeneinander zu stoßen ist nicht geeignet um Kerle kennen zu lernen;) Aber der Pastor ist ja schon liiert mit dem heiligen Geist, da hasste keine Chance. Also ich hätte mit Dir die volle Tanzfomation durch getanzt. Von Pogo bis Ententanz hääten wir nichts ausgelassen. Als Träger des güldenen Tanzsportabzeichens hättest Du gestaunt... und ich mir die Knochen gebrochen. Chachacha beim nächsten ma.

Kühles Blondes hat gesagt…

ach bobby, dich würde ich doch höchstens zart stupsen :). vielleicht.
den ententanz kann ich perfekt, da wärest du bestimmt beeindruckt.