Dienstag, Juni 06, 2006

Weg damit.

Jaja, ich weiß, man selbst sieht sich immer viel kritischer als andere Menschen. Aber ich habe es gesehen. Mit eigenen Augen. Vielleicht liegt es an der Frisur, aber ich habe das Gefühl, auf Digicams anderer Leute mutet mein Gesicht an, als würde ich übelst Cortison nehmen. Und von dem, was da unterhalb meiner Gürtellinie wächst, wollen wir gar nicht reden. Nur so weit: ich glaube, meine Hosen sind beim letzten Waschen eingelaufen.

Und wenn ich etwas nicht ertrage, sind es Klamotten die kneifen. Neue Klamotten kaufen kommt auch nicht in die Tüte. Von dem Streß hatte ich unlängst genug.

So sei es also wieder eingeläutet: Es kommen die lustigen Taaage, Aaaastraaa ade...und daß ich es dir nuuhuur saaaage, es tuut mir gar nicht weh...

Es wird mal wieder Zeit, ein wenig dem Alkohol und der fettigen Speisen zu entsagen, damit die Hosen bald wieder sitzen und mein Gesicht wieder weg von der pommerschen Landpomeranze Kontur gewinnt.

Diäten fallen aus. Ich kenne mein übel kicherndes Unterbewußtsein nur zu gut. Selbst wenn ich keinen Hunger hätte, würde ich mir schon allein deswegen, weil ich mich ständig mit Essen beschäftige, ununterbrochen irgendetwas in den Mund stecken müssen. Das erscheint mir unproduktiv. Irgendwie. Außerdem konnte ich Jojo noch nie so gut.

Also. Alles neu macht der Juni. Ab heute wieder nüchtern. Zum Glück ist die Saison auf Pauli zuende.

Kommentare :

Der_grosse_Transzendentale_Steini hat gesagt…

Drei Tage vor der WM?????

Kühles Blondes hat gesagt…

nenn mich meister der passenden zeitpunkte. ja, wenn es muß, dann muß es. das ist wie mit wohnung umstellen nachts um halb zwölf und sofort zum frisör gehen müssen.

tiescher hat gesagt…

mädchenkrankheiten, wa :-)

Bob hat gesagt…

Alles raus was keine Miete zahlt!