Dienstag, Juni 20, 2006

Fragen Sie Frau Dr. Berg

Psychologie macht Laune. Nachdem ich Hein jetzt so straight wieder auf die Spur gesetzt habe, frage ich mich selbst, warum ich eigentlich meine unglaublichen psychospirituellen Fähigkeiten noch nicht nutz- und gewinnbringend angewandt habe. Nutzbringend natürlich für mein Gegenüber, gewinnbringend hoffentlich für mich.

Seit Jahren mühe ich mich vergeblich, meine Berufung zu finden, dabei liegt sie hier genau vor meiner Nase. Also wirklich. Daß ich da noch nie drauf gekommen bin. Nein, immer kritisch, immer „da braucht man doch eine Ausbildung für“ im Hinterkopf. Immer „das kann ich nicht“. So ein Quatsch. Guckt Euch die sogenannten Fachleute doch mal an. Nicht selten besitzen diese einen persönlichen Horizont bis kurz hinter die eigene Nase und das soziale Verhalten von einem Rudel Gurken. Und Ahnung haben die trotzdem nicht. Heute gelehrtes ist doch morgen schon wieder längst überholt.

Fachwissen ist doch nur hinderlich. Eine Ausbildung zeigt doch nur Grenzen auf. Grenzen, die ich gar nicht beachten muss. Weil ich gar keinen Schimmer habe. Das ist doch wundervoll. Wir kennen die Paradebeispiele dieser Lebensweise doch alle aus unserem normalen Berufsleben. Wer Vorgesetzte hat, die völlig unbelastet von Fachwissen und Führungstechnik ihr gutbezahltes Dasein fristen, hebe bitte jetzt die Hand.

Aha, siehste mal, ein Wald aus Armen.

Ihr fragt Euch jetzt sicher: Und was heißt das ganze jetzt für Bine? Will sie sich jetzt um eine Führungsposition in der Bank bewerben? Wird sie eine Praxis für verhaltensgestörte PC`s im Großformat eröffnen? Eine Auffangstation für verwaiste Großbildschirme mit Hort gründen?

Nein liebe Leute.

Ich sitze weiterhin hier, meistens ungeduscht in Schlabberklamotte mit einem gehörigen Vorrat an Kaffee und Zigaretten vor meinem PC und werde die gesamte Welt an meiner geballten Lebenserfahrung teilhaben lassen.
Wer erinnert sich noch an Dr. Markus (4-4-1-7-7-7 Dr. Markus, guten Tag) oder an den legendären Dr. Sommer aus der Bravo? (Kann ich vom Küssen schwanger werden?) Gibt es denn einen besseren Job für einen Klugscheisser als „Briefkastentante“?

Mir schlägt das Herz vor Begeisterung bis zum Hals. Na gut. Natürlich werde ich erst einmal üben müssen. Sonst passe ich einmal nicht auf, mache einen Scherz, und habe – zack – eine Klage wegen Anstiftung zum Massenselbstmord am Hals. Das wollen wir doch alle nicht. Und jetzt kommt Ihr. Wer wäre als Sparringspartner geeigneter als die lieben Leser. Leute, ich brauche Eure Hilfe.

Hiermit ist die Rubrik: „Hätten Sie gern Probleme? Fragen Sie Frau Dr. Berg“ ins Leben gerufen.

Füllt sie mit Leben. In den Kommentaren oder per Mail an mich. Auf dass diese Idee fruchte.

Ich werde mir heute Nachmittag schon einmal Puschelpantoffeln und eine Zigarettenspitze kaufen. Falls irgendwer eine Homestory drehen möchte.

Kommentare :

Anonym hat gesagt…

Halo Doketor BRavo ???

isch hab eine Probleme... Isch hab misch in jemenden weit weg foll vereliebt.

Isch darf aber nischt entgedeckt werden, sonst werd meine Mama böse. Da sie nicht will ich suche Beziehung mit einem Frau..

Was mouss isch toune???

Eine ilfe wäre sehr tolle.

Danke aus Hessen/Bayern

Kühles Blondes hat gesagt…

du altör franzose, du kannst disch noch so sehr untör übertriebenör fehlerei verstecken, kieckbüsch, isch seh disch :)

antwort von frau dr. berg (berg, nicht bravo) folgt...

bi. hat gesagt…

Bietest Du Deinen Service auch nach verlorenen St. Pauli Spielen an? Dann wäre ich sicher eine potentielle "Kundin"! Andererseits .... hm, könnte man den Frust auch einfach wegspülen .... mit einem Astra-Tsunami.

Wir sehen uns, bi.

Bob hat gesagt…

Sehr geehrte Frau Dr. Berg. Nachdem mein überschwenglich verehrter Herr Dr. Sommer (Freund der Familie) mir in dieser Lage nicht helfen konnte sind sie meine letzte Hoffnung.
Ich habe ein Problem, das ich mit einem Großteil der Bevölkerung teile aber welches auf Grund dieses Massenvorkommens meißt nicht weiter auffällt, deswegen aber nicht minder nach Gehör verlangt:
>>Ich bin doof.<<
Das wäre nicht weiter tragisch würde nicht ab und zu ein wenig Geist in die Hirnwanne lecken und dadurch dieser Zustand bewusst. Daraus resultiert ein fast manischer Hang zur Kompetenzselbstbefleckung und ein gar unerträgliches Maß an Selbstbewustseinsstörung. Die weiteren Erläuterungen würden den Rahmen hier sprengen weswegen ich auf ein persönliches Gespräch unter drei bis vier Augen ersuche...

Hoffachtungsvoll,

Ihr Dr. Bob