Montag, Juli 17, 2006

Elbe

Vor achtundzwanzig Jahren schwamm ich zuletzt in der Elbe.

Kurz darauf wurde empfohlen, dies doch lieber zu unterlassen, weil die dort hineingeleiteten Rückstände menschlicher Zivilisation dazu führen könnten, am ganzen Körper Pickel, Hautreizungen und anderweitige lustige Vergiftungserscheinungen hervorzurufen. Daran hielt ich mich natürlich. Wer hat schon gern Pickel?

Seit gestern ist die Durststrecke vorbei. Es ist gem. offizieller Angaben mittlerweile nämlich gesundheitlich völlig unbedenklich, bis zu einem Liter Elbwasser zu trinken. Das ließ ich mir nicht zwei Mal sagen und verbrachte daher den Tag voll der fröhlichen Kindheitserinnerungen im Wasser und am Strand. Zugegebenermaßen schaffte ich keinen ganzen Liter. Doch ich vermute, daß die angegebene Menge eher optional zu betrachten ist.

Die Zeit heilt alle Wunden. Wenn man sie läßt.

Kommentare :

tiescher hat gesagt…

Einfach ein hübsches Bild - Bine mit Schwimmflügelchen :-)))

Jens-Rainer Wiese hat gesagt…

Hi Bine,
nicht wundern über den Traffic heute,
habe dieses Posting in der Blogwiese verlinkt.
Gruss, Jens
Und weiterhin Prost beim Elbewasser-Saufer.
P.S.: "Alsterwasser" nannten wir im Ruhrgebiet die Mischung von Bier mit Cola.

Kühles Blondes hat gesagt…

jens, mein schweizer werbebanner :),
übrigens: hier ist alsterwasser ein radler, also bier mit brause, was hier "sprudel mit geschmack" ist. bier mit cola ist meines wissens "diesel" oder "dreggisches" oder "krefelder" aber ich kann mich auch irren...