Mittwoch, September 20, 2006

Urlaub

Als mich vor einiger Zeit eine liebe Freundin aus dem Frankfurter Raum anrief und beiläufig fragte, ob ich nicht Lust hätte, mit ihr bitte eine Woche ans Meer zu fahren, oder so, dachte ich "doch, hätte ich" und sagte so etwas wie: "Hurra, Meer sehen".

Ich wohne zwar in Hamburg, welches sich mehr in Meernähe befindet als beispielsweise Frankfurt, aber wahrscheinlich komme ich seltener ans große Wasser als die Frankfurter. Oder im Fall der Ostsee, die Damen und Herren ausm Pott. Die Tatsache, daß es da ist und in einer Stunde erreichbar, reicht mir völlig für meinen norddeutschen Seelenfrieden.

Nur wenn Sturmflut ist, dann bekomme ich Magnete im ganzen Körper und will dringend zumindest nach Cuxhaven fahren. Wenn der Wind einen trägt, ist es wundervoll. Erst kämpft man sich auf dem Deich zwanzig Meter in einer halben Stunde gegen den Wind, bis man schier gar nichts mehr hört, die Gesichtshaut lederig wird und die Muskeln warm, und dann dreht man sich um und hüpft das ganze mit fünf Schritten a vier Meter zurück. Das ist wie Jahrmarkt.

Während wir uns also in der Folge gegenseitig Argumente für und wider Ost- und Nordsee in die Waagschale warfen, ich bevorzuge im Herbst das richtig raue Wasser. Das ist zwar nicht so oft da, aber wenn, dann rollt und brandet die Nordsee, daß es nur so eine Freude ist, und die spezielle stille und ebenso raue Herzlichkeit der Friesen läßt mich zumeist dümmlich lächelnd in der Ecke sitzen und mich freuen, wohingegen Janina sich mehr für die ostseeische Behaglichkeit aussprach, fiel ein kleine Seifenblase vom Himmel, und zerplatzte über uns schillernd mit einer Einladung nach Lissabon.

Ostsee? Nordsee? Schnick. Das macht im November sowieso mehr Spaß. Lissabon im September. Das hat was. Fernab vom Tourismus privat zu wohnen, das hat noch viel mehr, und das ganze mit Janina zu erleben, ist sowieso das Größte.

Lissabon ist auch von der Reisezeit her genau in meinem Rahmen. Natürlich, wenn ich von Urlauben höre, die in Australien verbracht wurden, in Amerika und Thailand, in Neuseeland und Kambodscha, denke ich: "Prima Urlaube, wie lange seid ihr noch mal geflogen?" Für mich war das höchste der Gefühle bisher ein Flug von viereinhalb Stunden. Und es hat gereicht. Eigentlich reicht mir für einen erholsamen Urlaub auch eine Autofahrt von einer Stunde rund um Hamburg, eine Ferienwohnung in der Lüneburger Heide, ein gutes Buch, ein wenig Wasser, ein wenig Wald und reizende Gesellschaft. Oder der Besuch meiner Schwester in der Schweiz. Aber ich war schon immer mit wenig glücklich zu machen.

Und jetzt fliege ich Sonntag nach Portugal. Ich fahre morgen schon nach Frankfurt. Und stehe vor dem Problem, welches mich immer heimsucht, wenn ich nicht grad auf dem Weg zu meiner Schwester bin: Was nehme ich mit? Für die Schweiz ist es völlig ausreichend, sich eine Zahnbürste hinters Ohr zu klemmen. Nein, nicht um jeden Tag eine frische Borste anzuziehen, sondern weil dort ein gefüllter Kleiderschrank steht mit Dingen drin, in die ich mich auch, nicht nur notfalls, wickeln kann.

Ich sitze also vor meinem Koffer und überlege hin und her, welches Wetter wohl sein wird, und welche meiner Klamotten wohl geeignet sein könnten für eine angenehme und bequeme Zeit dort und was paßt zu was. Im Grunde endet es immer gleich, deswegen kann ich mir die Grübelei eigentlich ersparen. Ich nehme ein paar Haufen aus dem Kleiderschrank, platziere diese im Koffer und hoffe, daß es reicht. Was fehlt wird gekauft. Klotzen, nicht kleckern.

Das bedeutet natürlich für das Blog, daß es, sollte nicht zufällig ein Computer im Haus unserer Gastgeberin wohnen oder ein Internet-Café um die Ecke sein, kurzfristig verwaist.

Aber Urlaub ist nicht alle Tage.

Ich komm wieder, keine Frage.

Kommentare :

oldmarty hat gesagt…

Viel Spass am Wasser ;) ... und denk an deinen Kühlschrank, das er nicht sich mit Leben füllt

lg Martin

oldmarty hat gesagt…

uppps.. beinahe vergessen ... nach dem Urlaub siehst du ja dann noch jünger aus. :)

Mike hat gesagt…

Wer hat an der Uhr gedreht?
Ist es wirklich schon so spät?
Schade, dass es sein muss
Ist für heute wirklich Schluss???
Schöne Ferien, und ich würd mal was für/gegen warmen Regen einpacken (siehe wetter.de). War übrigens die letzten 14 Tage an der Ostsee..zum x-ten Mal; trotz 12 Stunden Autofahrt!!

Kühles Blondes hat gesagt…

mike, ich will dich ja nicht neidisch machen, aber die ostsee ist vertagt...ich fliech doch nach lissabon. aber wenn du meinst, ich nehm ne regenjacke mit...

marty, nach dem urlaub sehe ich aus wie das blühende leben. so wie mein kühlschrank :)

tiescher hat gesagt…

...schön'urlaub Bine! *neid* ;-)

Mike hat gesagt…

Habich schon verstanden; mein ja nur wg. den Ausführungen über Nord- & Ostsee...;-))
...neidisch bin ich aber trotzdem!

Markus hat gesagt…

Wie willst Du das denn überleben -- so ganz ohne F5... ?

:-)

marketing hat gesagt…

Und wenn du wiederkommst ist die Mütze ab?

Kühles Blondes hat gesagt…

die mütze bleibt auf. jetzt kommt weihnachten und es gibt bei aldi schon adventskalender. back to roots. bald gehts weiter. und mein kühlschrank ... reden wir nicht drüber...obstsalat hält sich nicht sehr lange...