Montag, Oktober 08, 2007

Bergab ist scheisse

Hallo miteinander. Wieder einmal ein kurzer Zwischenbericht. Ich werde hinterher noch einiges nachlegen, zum Beispiel das Cruz de Ferro, welches wirklich zauberhaft war und wo ich fuer so viele gute Wuensche und Steine niederlegte. Aber derzeit kann ich einfach nur situativ.

Hinter mir im gleichen Raum sitzen sieben weitere Leute und hauen sich den Rotwein ins Turmzimmer. Auf den Scheitelpunkt. Auf dass die hoechste Hoehe geschafft ist. Meike und ich haben uns auf 1330 m den Djerbas gegoennt. Und uns dann an den Abstieg gewagt. Alter Schwede.

Wenn ich vorher schon dachte, der Aufstieg nach La Faba war schlimm. Und er war schlimm. Und der weitere Aufstieg nach O Cerebreiro waere noch schlimmer. War er nicht, habe ich einfach mal wieder nicht mit dem Abstieg gerechnet. Es war die Hoelle. Hoellehoellehoelle. Ich haette alles versprochen, alles zugesagt, alles verschenkt, fuer ein wenig bergauf laufen. 700 Meter in kurzer Zeit runter. Wah!

In La Faba haben wir uns spaetestens unsere derzeitige Reisegruppe gefangen. Die alten Herren haben wir nach Meikes Niederschlag zufaellig wiedergetroffen und wieder adoptiert. Hinzu kommen "Die hilfreichen Zwo", ein Moench (uebrigens: auch Moenche koennen Arschloecher sein....wenn sie oben weinselig aus dem Fenster haengen waehrend man grad fertig as best ankommt und grinsen: na, welchen Bus habt ihr denn genommen?) und ein Arzt. Wenn irgendwas schiefgeht, kann er uns immer noch in Narkose versetzen.

Vorhin mit deutlich viel weniger Wein im Kopf fiel mir auch noch viel mehr ein was ich schreiben wollte, aber ich schaetze, die Feinheiten muessen warten bis zu meiner Rueckkehr.

Wenn wir so weiterrennen, werden wir uebrigens schon am Samstag in Santiago ankommen und werden dann noch nach Finisterra weiterlatschen. Dort wird Meike ihre Schuhe verbrennen. Ich freu mich drauf.

Bis dahin "lui nooooo", oder was immer unsere Herbergsmutter im Hintergrund versucht uns zu erklaeren.

Ich sag einfach mal "Prost" und gehe zurueck an den Wein.

Boerps. Uebrigens. Drei Blasen derzeit. Ich hab Meike den dicken Fuss gegeben. Apropos, erinnert mich an das Stichwort "Pfannkuchen". Das ist wichtig und lustig.

Zum Wohl.

Kommentare :

der lange hat gesagt…

PFANNKUCHEN! ;o)

und
RESPEKT RESPEKT RESPEKT ! ! !

weiter so mädels

sisou hat gesagt…

Ich schließe mich dem Langen respektvoll an. Ich lese ehrfurchtsvoll deine Berichte und bewundere euch. Echt.

Mit drei Blasen würde ich wimmernd am Boden liegen und nicht noch bergauf, bergab wandern.

*g* Jeder kann ein Arschloch sein. Egal ob Mönch oder sonstwas. ;-)

Ich gestehe, dass ich ja schon froh darüber bin, dass der Entzug nicht so schlimm ausfällt, wie erwartet. Bloß gut, dass du nicht auf den Händen läufst. Sonst wär das wohl nix mit dem Bloggen. :-))

Ich denk an euch und wandere mit - im Geiste. :-)

Dennis hat gesagt…

Übrigens, der Flix ist wohl auch ein wenig gepilgert. Hier geht's los:
http://www.der-flix.de/index.php?preselect=419

Bei den Ereignissen gibt es deutliche Überschneidungen... :-)

Jens-Rainer hat gesagt…

Auch schliesslich mich an:
PFANNKUCHEN

Wohin dürfen wir Dir aus der Schweiz das Care-Paket mit den Blasenpflastern und Ovomaltine Riegeln (garantiert staubtrocken und auch bei 30 Grad nicht zu schmelzen) schicken?
Gruss, Jens Wiese

Martin hat gesagt…

Ich stolz auf dich Mädel ... wenn ich jetzt nur wüsste wo ich nur die blasen am Fuß habe.


gruss an deine Mitwandermädels und Jungs


von einem mitwanderden Leser mrtn

michi hat gesagt…

Bine, Du bist ne gaaanz Große!!!
Den Rest der Strecke schaffst Du auch noch, trotz der 3 Blasen.

Bin im Geiste dabei,lieber Gruß :)

walk on, walk on ...