Montag, März 26, 2007

Bikinifigur

Mit Spam-Mails zur Penisverlängerung werde ich glücklicherweise nicht überzogen. Die Spams zum Thema Pokern, welche in den langen dunklen (haha) Wintermonaten schier übermütig in meinen Postfächern herumploppten, nehmen auch langsam ab. Und das kann ich, wenn ich dem neuesten Spamtrend glaube, jetzt auch. Abnehmen nämlich. Und zwar noch viel besser. Irgendein Absender viva la dingsbums versendet jetzt Spams mit dem Betreff "Jetzt kostenlos abnehmen".

Das finde ich ja gigantisch. Kostenlos. Wow. Ich dachte ja immer, ich konnte mit akuter Abnehmmotivation sogar sparen, wenn ich im Supermarkt an der Gummitiertheke vorbeigelange, ohne mir rosa Schaumschweine oder Joghurtgums zu kaufen, oder aufhöre, genauso viel Bier zu trinken wie meine mich fast durchweg an Körperlänge und -fülle deutlich überragenden Stadionjungs.

Es kann natürlich immer passieren, daß man die Grundform ein wenig zu stark polstert. Daraus entsteht unter Umständen ein nicht zu unterschätzender Leidensdruck, der wirtschaftlich viva la dingsbums ausgenutzt wird.

Ich habe diese Spam jetzt nicht geöffnet, wage aber zu behaupten: Mädels, dem zu folgen ist sicherlich in keinster Weise kostenlos. Aber umsonst.

Die lustigsten Ideen werden auf den Pölsterchen armer Mitmenschen ausgetragen. Meine persönliche Hitliste führt eine ganzseitige Anzeige in einer dieser Fernsehbeilagen an, in der auch Potenzsteigerungen und Treppenlifte beworben werden. In dieser Anzeige bewarb ein Herr Professor Doktor Irgendwas den ultimativen Abnehm-Badezusatz, den er auch - wie es sehr anschaulich beschrieben wurde - an seiner Frau ausprobiert und für gut befunden hatte. Dieser hochtechnisierte Badezusatz saugte die Fettzellen während des Bades durch die Haut ins Badewasser. Wahnsinn, was? Jeder Konsument konnte den Erfolg allein schon dadurch sehen, daß sich auf dem Badewasser Fettaugen bildeten. Also, wenn das kein Erfolg ist.

Als echter Marketingstratege hätte man noch darauf hinweisen können, daß das Bad in der Fettsoße außerdem ausgesprochen gut für eine zarte Haut und gegen Cellulite wäre. Und gegen Segelohren, Plattfüße, üblen Mundgeruch und Einsamkeit hilft. Kostet für eine wöchentliche Anwendung auch nur dreihundert Euro. Dankeschön.

Diese ganzen teuren Cellulitecremes sind übrigens ein ähnlich erfolgversprechendes Thema, aber heute sind wir beim abnehmen.

Bei wem dieser Badezusatz erstaunlicherweise nicht zu der versprochenen Gewichtsreduktion führt, hat noch andere Möglichkeiten. Er kann stoffwechselfördernden Artischockensaft trinken, der scheiße schmeckt und deswegen gut sein muß. Er kann sich morgens zwingen, einen großen Becher Apfelessig zu trinken. Danach wäre mir auch den ganzen Tag schlecht. In der Vorstellung also durchaus erfolgversprechend. Er kann sich aus dem Teleshopping eine Zirkulationstonne mit Stepper kaufen. Da muß man sich täglich ein weinfassähnliches Gebilde anziehen und dann eine halbe Stunde rumsteppen. Erst, wenn man sich so richtig zum Horst macht, ist es gut.

Man kann Puh-Örks-Kapseln kaufen, von denen man auch nicht abnimmt, aber die wenigstens nach Hundekot riechen. Feigenpulver, Citruskapseln, und dann diese Nehmen-Sie-doch-einfach-ein-paar-Liter-ab-Kapseln (pinkeln Sie sich schlank).

Auch der unglaublich gesunde Geheimtipp der Models, die keine Lust mehr auf brechen haben, nämlich Wattebäusche essen, ist von der Industrie in Form von Zellstoffkapseln aufgegriffen worden. Kosten mehr als Watte oder Putzschwämme, muß also gut sein.

Wer es gern chemisch aus der Apotheke hat, kauft sich teure Appetitzügler aus Amerika. Abnehmen wird man damit nicht. Aber vielleicht bekommt man davon eine prima Psychose, Herzrhytmusstörungen und Bluthochdruck. Dadurch kommt man sich endlich mal wieder selbst etwas näher.

Mehrere hundert Millionen Euro werden im Jahr für diesen Unfug ausgegeben. Ich bin echt in der falschen Branche.

Laßt Euch nicht verarschen. Werft Eure alte Barbie weg und holt mal wieder Euer Fahrrad aus dem Keller. Diesen Tipp könnt Ihr auch gerne mit der Post bekommen. Per Nachnahme. Kostet nur achtzig Euro.

Gerngeschehn.

Kommentare :

Bob hat gesagt…

Sehr schön. Beim lesen hab ich schon wieder drei Pfund verloren vor lachen. Wohin soll ich überweisen?

Singamoebe hat gesagt…

An dieser Stelle schwelge ich in Erinnerungen. Meiner erster Job in Hamburg war in einer fragwürdigen Agentur und wir verkauften: Ein Diätpflaster - Aufkleben und einfach abnehmen.
Das Biest wurde verkauft wie bekloppt - später wurde die Firma wegen Betrug verklagt ;)

lorretti hat gesagt…

abnehmen ? wozu ? der nächste winter kommt bestimmt und denn müsste man sich sämtliche reserven wieder anfuttern. was das denn wieder kostet ... nee nee ... mein reserven bleiben genau da, wo sie sind.
lieben gruss aus zürich

Der_grosse_Transzendentale_Steini hat gesagt…

Gummitiertheke? Rosa Schaumschweine? Puh-Örks-Kapseln? Hört sich alles voll nach Schlaraffenland an. Die Nummer mit dem Badezusatz ist nich wahr, oder? Hammer. Die Menschen wollen verarscht werden.

Anonym hat gesagt…

Mein Tipp:

Sechs gehäufte Esslöffel Schnellbinderbeton in Fencheltee
auflösen und auf einen Zug austrinken.

Nie mehr Hunger. Nie mehr Stuhl.
Nie mehr Mundgeruch.