Dienstag, Februar 13, 2007

Wasserspiele

Es ist an der Zeit. An der Zeit, sich endlich einmal wieder körperlich zu betätigen und aufzuhören, das Haar in der Scheiße zu suchen. Das ist weniger destruktiv gemeint als es klingt. Dieser Satz ist meinem neuen Lieblingscartoon entliehen, in welchem eine Mistfliege den Ober wegen einer solchen anmosert, sorum wird mein Schuh draus, der aber trotzdem hin und wieder in die Fliegennahrung tritt. Grundsätzlich kann es aber auf alle Fälle nicht schaden, einmal wieder den Körper Runden ziehen zu lassen statt immer nur die Gedanken.

Deswegen werde ich heute eintauchen. Der Plan sieht nach langer Zeit einmal wieder einen Besuch im Schwimmbad vor. Schwimmen ist gesund, macht straff, macht Spaß und fit. Allerdings benötigt man für diese Idee seinen Badeanzug. Wo ist der bloß?

Konstruktive Folge dieses Planes ist zumindest schon einmal, daß ich mein Schlafzimmer nebst Kleiderschrank aufräumen muß, weil ich auf der Suche nach dem guten Stück gestern dort einen mittelschweren Atomkrieg anzettelte. So sieht es da jetzt zumindest aus. Den Anzug fand ich nicht.

Das kann doch nicht sein. Ein Badeanzug ist doch normalerweise kein Kleidungsstück, welches man irgendwo liegenläßt wie eine Mütze, ein Schlaf-T-Shirt oder einen Regenponcho. "Du, kannst du noch mal gucken, ob mein Badeanzug bei dir ist, und wenn du schon mal dabei bist, such doch auch gleich meinen Hüfthalter, die langen Unterhosen und die Vaginalpilzcreme...". Wahrscheinlich führt er schon seit zwei Jahren ein erfülltes Leben als Leihbadeanzug im Kellinghusenbad. Oder er liegt zusammengeknüddelt irgendwo ganz hinten unten in irgendwelchen Schränken oder Taschen. Unsichtbar für mein Auge. Wie auch immer. Ohne Badeanzug kann ich heute nicht los.

Die durchaus gefundenen Bikinis sind kein angemessener Ersatz. Bikinis sind dazu geeignet, sich in der Sonne zu aalen und hin und wieder ein wenig beim gemütlichen im-Wasser-stehen ihren Zweck zu erfüllen. Aber ich möchte mir ungern bei ambitionierter Schwimmerei Gedanken darüber machen müssen, ob noch aller Stoff, der ja eher weniger Stoff ist, an den korrekten Stellen sitzt und verdeckt was verdeckt gehört.

Immerhin haben wir Winter. Im Winter sollte am besten alles verdeckt sein. Das ganze weiße wabbelige Fleisch, welches schon sehr lange keine Sonne sah. Und auch keine Sonnenbank mehr, nachdem ich irgendwann mal feststellte, daß eine Sonnenbank mir fünfmarkstückgroße Sommersprossen im Gesicht zaubert. Ich möchte nicht gesund gebräunt daherwandern und gleichzeitig mitfühlend gefragt werden, ob ich verkloppt wurde. Da bleibt meine Weste lieber weiß.

Derzeit entspräche mir also einer dieser Ganzkörperbadeanzüge zumindest bis zum Knie. Halber Arm und in der Mitte angenehm weit mit viel Platz für viel Phantasie und viel Bine. Dazu wäre dann eine Bademütze passend. Am besten eine mit aufgeklebten bunten Gummiblumen. Mit einer solchen Gummimütze müßte man niemals von vorne kommenden Schwimmern ausweichen und könnte sich die Schwimmbrille gegen Chlorkarnickelaugen sparen, weil man sowieso niemals mit dem Kopf unter Wasser gerät.

So werde ich mich heute mittag in die sportlich orientierten Kaufparadiese stürzen und mir ein angemessenes Stück Stoff kaufen. Und am besten schon einmal Franzbranntwein und eine angemessene Zahl von Salben für den in den nächsten Tagen bestimmt sehr präsenten Muskelkater.

Und jetzt suche ich meine Badelatschen. Sonst brauch ich auch noch ne Fußpilzcreme.

Allns Chlor.

Kommentare :

morticia hat gesagt…

karschi-sport hat "sale", viel glück ! ; )

lorretti hat gesagt…

na dann mal ganz viel spass und schwimme nicht so weit raus.
lieben gruss aus zürich

Der_grosse_Transzendentale_Steini hat gesagt…

Nimm dir am besten auch noch einen handlichen, schwimmfähigen Knüppel mit, um die ganzen Drecksblagen am Beckenrand wegzuhauen!

Singamoebe hat gesagt…

Ähm....Badelatschen??? Hab ich nicht! Gehen auch meine Gummistiefel? Und ich möchte feststellen, ich bin zwar wabbelig, aber nicht weiss!!!!! So ich schwimm mich schon mal ein für später

Markus hat gesagt…

Im Schwimmbad bei Dir umme Ecke war ich noch nicht, aber ich kann das Kaifu - Bad sehr empfehlen. Da kann man sogar draußen schwimmen (keine Angst, das Wasser ist beheizt) und es ist echt witzig, bei Regen oder Schneetreiben draußen seine Bahnen zu ziehen.

Ansonsten empfiehlt sich abendliches Schwimmen, weil nachmittags tatsächlich zu viele Blagen ihr Unwesen treiben.

Viel Spaß !

mahort hat gesagt…

das wär doch jetzt DIE gelegenheit, ein neues bild in die blogecke zu stellen. die mütze im schnee kennen wir schon alle auswendig, die mütze beim schwimmen wär mal was neues!
viel spass, und... immer schön den warmen stellen ausweichen!