Montag, August 14, 2006

Benzini

So wie diese reizende Figur aus "einer flog übers Kuckucksnest", so fühl ich mich: "Ich bin müde, schrecklich müde". An Einzelheiten erinnere ich mich zwar nicht, aber nur für den Fall, daß Benzini sich bereits im Nach-Lobotomie-Stadium befand, ich besitze noch meine Stirnlappen, und sie produzieren zwar langsam, aber stetig. Müde. Ich bin so müde.

Dem Wetter gehts genauso. Normalerweise mecker ich nicht über das Wetter. Aber ich bin müde. Ist doch egal, was ich normalerweise mache. Draußen ist Herbst. Regen und 14 Grad. Müde sein UND frieren ist keine gute Kombination. Das Wetter ist dazu geeignet, den nicht vorhandenen Kamin anzuzünden, Kerzen anzumachen, Tee zu kochen, ein gutes Buch zu greifen und allgemeine Behaglichkeit herzustellen. Es ist nicht dazu geeignet, müde und grummelnd im Kleiderschrank nach den hintenliegenden dicken Pullovern zu wühlen und sich dann zur Arbeit zu bibbern.

Müde, frierend UND grummelnd. Das sind ja drei Wünsche auf einmal. Das geht nun wirklich nicht. Also los. Gegenoffensive. Der dicke Pulli ist am Körper, der Kaffeebecher ist gefüllt, der Oldi-Sender im Hintergrund brüllt "Summer of 69" und eben erreicht mich die Nachricht, daß meine liebe Freundin Netti am gestrigen Sonnen-Sonntag ihren dicken Bauch auf natürliche Weise losgeworden ist und der Krümel jetzt auch ein Geschlecht und einen Namen hat. Herzlich willkommen Leah. Möge das Leben freundlich zu dir sein.

Ich laß mir doch von dem Wetter und dem Wochentag nicht vorschreiben, was für eine Laune ich zu haben habe. Das wäre ja noch schöner. Schön ist es übrigens auch, am Wochenende quer durch die Republik zu reisen um mit lieben Menschen ein gehöriges Fass zu öffnen. Zwar könnte ich auf leicht verkaterte ewige Zugfahrten auch verzichten, aber so ist das, keine Rose ohne Dornen, auf Regen folgt Sonnenschein und was mutt, dat mutt.

Basta.

Kommentare :

Lundi hat gesagt…

Man kann das auch positiver sehen: Endlich nicht mehr schwitzen, nachts bei angenehmen Temperaturen schlafen können. Und müde sein kann auch ein angenehmer Zustand sein. Alles eine Frage der Sichtweise...

lorretti hat gesagt…

Aber im Hochsommer den ganzen Tag nicht auftauen, nachdem man 10 min. auf die Bahn gewartet hat? Ist auch nicht das wahre. In einem halben Jahr kann das gerne wieder so sein, aber doch nicht Mitte August. Nein Danke!