Donnerstag, Juni 21, 2007

Quadratwurzel oder Tod

Haha, darauf fall ich jetzt nicht mehr rein. Ich hab euch gefunden, ihr könnt wieder rauskommen. Los, die Drehbuchschreiber von Stromberg, euch meine ich. Ihr macht doch grad Urlaub in Polen oder? Das kann doch kein halbwegs vernunftsbegabter Mensch mehr glauben. Das wäre doch Realsatire der Spitzenklasse wenn es denn wahr wäre.

Als ich mir heute in der Firma zur kurzzeitigen Entspannung vom Schuldnerverkloppen die Spiegel-online-Seite aufrief, fiel ich fast vom Stuhl. Lolek und Bolek Kotzynisczy steigern sich täglich. Erst wollen sie die EU-Stimmrechte mathematisch schönrechnen. Für diesen Wunsch hätte ich ja vielleicht noch Verständnis. Ich habe ja immer Verständnis für die Unterdrückten und Schwachen, die keine Stimme haben. Gerechtigkeit muß sein. Über EU-Stimmrechte weiß ich persönlich jetzt wirklich zu wenig, finde die quotale Aufteilung nach Einwohnerzahl persönlich aber angemessen.

Allein die Art und Weise wie die Forderungen vorgetragen werden, erinnert allerdings ein wenig an ein etwas überzogen inszeniertes Drama eines langhaarigen Regisseures mit Walroßschnurrbart und Hut. Hier wäre doch weniger mehr.

Dannwill Lechlolek für die Quadratwurzel sterben. Mathematiker haben an dieser wirklich aussagekräftigen Textzeile bestimmt ihre helle Freude. Vielleicht hegt da der eine oder andere ebenfalls eine ähnliche Leidenschaft und steht des nachts mit der Laute vor Balkonen, um Oden an die Primzahl zu singen. Quadratwurzel oder Tod. Sehr beeindruckend. Am besten mit sonorer Bassstimme vorgetragen mit vibirierenden Paukenschlägen im Hintergrund und Gewitterwolken. Shakespeare für Mathematiker. Hurra.

Daß man jetzt noch nicht genau weiß, wen vom doppelten Lottchen man schlußendlich in Brüssel begrüßen darf, gibt der ganzen Sache noch einen leichten Touch der Ungewißheit, ohne die das Leben ja nur halb so spannend wäre.

Bis jetzt war das alles ja noch halbwegs amüsant. Ab jetzt wird der Humor etwas derber. Da kann einem das Lachen schon im Halse steckenbleiben. Weil nämlich Lollobollo anscheinend doch nicht so irre gern sein Versprechen hinsichtlich der Alternative zur Quadratwurzel einlösen möchte, will er jetzt, daß eine Wahrscheinlichkeitsrechnung von vor dem zweiten Weltkrieg angewendet wird.

Wenn alle polnischen Bürger, die im Zuge des zweiten Weltkrieges bedauerlicherweise ums Leben gekommen sind, weitergelebt und kräftig Kinder gezeugt hätten, wäre nach seiner Hochrechnung Polen heute ein Land mit einer Bevölkerung von 66 Millionen Einwohnern. Deswegen dürfte Polen nicht weniger Stimmen haben als Deutschland, die ja immerhin Schuld sind an der reduzierten Bevölkerungsstruktur. Oha, das ist aber ganz schön harter Tobak. Dazu fällt mir nicht wirklich viel Intelligentes ein.

Man sollte den Jungs doch mal das alte Mathebuch wegnehmen. Wer weiß, worauf sie sonst noch kommen. Oder halt, nein, laßt es ihnen. So lange sie sich in Theorien ergießen, marschieren sie wenigstens nicht bei uns ein um sich zurückzuholen was ihnen ihrer Meinung nach zusteht, damit die Stimmen gerecht verteilt sind. Also abgesehen von unseren Autos.

In einem originellen Fall wird ja aber auch europaweit angefangen, die Kriege der letzten dreihundert Jahre zurückzurechnen. Und zack liegt Hamburg in Dänemark.

Ich fürchte, wir können uns noch auf einiges gefaßt machen. Ich kauf mir schon mal ein paar CD-Sprachkurse.

Zdrowie.

Kommentare :

Sisou hat gesagt…

Also erstmal: Sprachkurse sind nie verkehrt. Ich habe welche in Spanisch, Italienisch, Französisch, Englisch... und wenn dat so weitergeht bald auch noch in Polnisch und Chinesisch. :-)

*räusper* Merkwürdigerweise hatte ich, als ich deinen Bericht gelesen habe, eine komische Vision. Ich sah hochqualifiziertes Pflegepersonal, welches sich rührend um einen verwirrten Mann gekümmert hat, der so eine komische Strickjacke getragen hat. Ich glaube, die Jacke war recht eng, denn er konnte sich nicht so gut bewegen... *kopfschüttel* Ich weiß nicht, was das bedeuten soll....

Der_grosse_Transzendentale_Steini hat gesagt…

Die beiden Polit-Findlinge sind echt der Knaller. Rückständiger, protektionistischer, reaktionärer und polemischer kann man kaum sein. Einem europäischen Staatsmann kaum würdig. Genau wie Tony Blair.

P.S: Die Zwillinge sind mit überwältigender Mehrheit gewählt worden. Bevor man die Polen dafür verurteilt, sollte man allerdings darüber nachdenken, wieviele Stimme ein deutsches Pendant hierzulande bekommen hätte...

bi. hat gesagt…

Supie, da können wir uns glatt zusammen tun! Ein bißchen polnisch könnte ich gut für meine Dienstreisen brauchen und ein Lexikon polnisch/deutsch (und umgekehrt)kann ich bereits einbringen!
Und laß uns auch gleich dänisch mit machen, sicher ist sicher! Ich hätte da ein Buch 'Dänisch in 30 Tagen' im Repertoire, was meinst? Und wenn wir dann ein paar Vokalbeln drauf haben, mischen wir!

mahort hat gesagt…

@bi.: ..und ausgerechnet 'Vokabeln' falsch geschrieben.. ;-)

Aber im Mathe bin ich auch gut genug. Deshalb jetzt mal mit Lolleks Standpunkt gesehen: hätte Deutschland somit nicht auch einige Millionen Einwohner mehr? Sind doch auch ein paar deutsche Soldaten unter den Gefallenen gewesen... und dann noch die jüdischen und anderen Opfer des arischen Wahnsinns! Und Frankreich? Grossbritannien? usw.?
Am Ende wäre nämlich D prozentual noch stärker vertreten!

Aber was kümmert es mich.. wir Schweizer waren schon damals personell nicht beteiligt, bloss finanziell, wie man unterdessen herausgefunden hat...

Sisou hat gesagt…

Ich habe übrigens neulich in der Zeitung gelesen, dass Lolek und Bolek schon als kleine Dreikäsehochs in einem (oder mehreren?!) Kinderfilmen mitgespielt haben. *g* Die hatten anscheinend immer schon einen Hang fürs Theatralische. :-))