Mittwoch, Mai 14, 2008

Taub

Als ich noch jung war, musste man an jedem Wochenende die örtliche Disco aufsuchen und sich direkt neben den Boxen postieren, um sicherzustellen, dass man im Alter angemessen ertaubt. Heute, wo die Jugend ja nachweislich eher mit dem Arsch vorm Fernseher bleibt und säuft und pisat, könnte man annehmen, dass die Hörgeräteindustrie bald einen tiefen Einbruch erleiden wird.

Könnte man meinen. Wird es aber nicht. Heute ist es zur anständigen Vertaubung nämlich völlig ausreichend, einen Fernseher zu besitzen.

Bereits seit einiger Zeit sitzen irgendwo gehässige kleine Tontechniker und drehen an den Lautstärkereglern herum. "Hey" höre ich sie tönen "der Film ist dreckslangweilig, da schlafen die Zuschauer doch bei ein. Komm, wir spielen ein wenig Wagner und drehen die Werbepause als Paukenschlag noch ein wenig lauter als sie eh schon ist". Wer jetzt vor dem langweiligen Film schon sanft entschlummerte und dabei ist, selig träumend sein Kissen vollzusabbern, wird sich im nächsten Moment kauernd und zitternd in der Zimmerecke vorfinden, das Spuckekissen wie zur Verteidigung emporgereckt und sich wimmern hören "Jaaa, ich kauf ne Senseo. Auch wenn sie idiotischerweise sinnlich bis zum letzten Tropfen ist. Das will doch kein Mensch von einer Kaffeemaschine. Aber ja, ich machs, hör bitte auf zu schreien."

Und jetzt kommts, liebe Leute. Die machen das nun schon mitten im Film. Ich darf mittlerweile gar nicht mehr vor dem Fernseher einschlafen, weil ich kontinuierlich auf den Lautstärkereglern herumdrücken muss, damit ich nicht wegen Ruhestörung angezeigt werde.

Stellt euch vor, es gäbe keine Fernbedienung. Wie früher. Immer schön Kniebeuge vom Sofa hoch und ran ans Gerät, nur weil der Film, der eigentlich in einer angenehmen Lautstärke tönt, mit einem mal aufgrund einer Actionsequenz mit Musikgebrülle und kreischender Geräuschkulisse unterlegt ist, für die ich normalerweise meinen Nachbarn nette Zettel auf die Fussmatte legen würde, obs nicht etwas leiser geht. Wenn man jetzt das Kriegsgetümmel auf eine angemessene Größe zurückgestutzt hat, versteht man natürlich nicht mehr, was die Akteure sagen. Zack, wieder lauter. Und ich brauch alle drei Wochen neue Batterien für meine Fernbedienung. Da ist doch System hinter.

Wunderschöne Phantasien kann man da spinnen über Verschwörungstheorien und wahrscheinlich ist mein Fernseher einfach falsch eingestellt. Sagt mir bitte, dass das nur an meinem Gerät liegt und ihr dieses Problem nicht habt. Seht ihr meine Unterlippe zittern?

Bis dahin wäre ich übrigens dafür, dass an den heutigen Fernbedienungen so eine Handschlaufe angebracht wird, wie früher an den Herrenhandtäschchen. Ich habe sowas leider nicht. Also, falls irgendwer so ein Täschchen besitzt und na-tür-lich nie nutzt, darf er mir die Schlaufe übereignen. Dann muss ich nicht immer wie eine Irre durch die Wohnung, weil ich die Fernbedienung schon wieder in der Küche liegenlassen hab und hier im Wohnzimmer die Stampede rollt.

Vielen Dank.

Und jetzt noch kurz mein aktueller Lieblingsradiowerbesatz, bei dem ich jedes Mal überlege, ob ich wohl die Einzige bin, die dabei grammatikalisches Zahnweh bekommt:

"Als verantwortungsvolle Hausfrau kommt bei uns nur Gutfleisch auf den Tisch".

Das klingt wie ein schlecht gekürzter Bruch.

Kommentare :

Dennis hat gesagt…

Öööh, hast Du eine DolbyDigital-Anlage?
Für diese "Dynamik" bei der Lautstärkeentwicklung geben Heimkinofreunde oft viel Geld aus. Dann ist die Basislautstärke zwar etwas höher (damit man in ruhigen Szenen noch was hört) aber so ist es im Kino ja auch.

Das Problem ist natürlich, dass niemand ein Kino als Nachbar haben möchte... ;-)

Frau Weitergelesen hat gesagt…

Stimmt. Ich bin permanent dabei, wie eine Geisteskranke an der Fernbedienung rumzudrücken. *g* Dachte schon, ich wäre hypernervös oder hätte einen Hörfehler. ;o)

Was ist denn das für ein Satz?! Das tut doch weh. Scheint so, als wäre Frau Gutfleisch mit Herrn Schlechtdeutsch verheiratet.

Markus hat gesagt…

Über den Satz ist alles gesagt, was zu sagen ist und zur Lautstärke: da geht es mir genau so. Ich weiß gar nicht, was sich die Sender dabei denken. Ich verstehe das oftmals als Aufforderung, die Kiste doch ganz auszuschalten -- oder wenigstens auf ein öffentlichrechtliches Programm umzusteigen.

Kai hat gesagt…

die mir abverlangt wortbestaetigung heisst "cutuk". klingt nach voodoo. hilft das schon?

zur beruhigung der geschundenen (hoer)nerven ist die lektuere von gernhardts predigt ueber das 11. gebot "du sollst nicht laermen" angezeigt. bestens in einem schallberuhigten raum.

gutfleisch ist das metzgerprodukt vom gut-tier? zum gouttieren? fuer gutmenschen? wie graesslich. wie schlimm. wie widerwaertig.

Anna hat gesagt…

Jaaaa, ich rege mich auch JEDESMAL über die Gutfleisch-Werbung auf... wie kann man nur so blöd sein? Ich meine, bevor man sone Werbung doch schaltet, gibt es keine Leute/Redaktion/Korrektur, die das Script gegenlesen, um zu gucken, ob das Gutfleisch wirklich eine verantwortungsvolle Hausfrau ist? o.O