Sonntag, April 08, 2007

Laaaangweilig

Es ist Ostersonntag 2007. Morgens, kurz nach elf, das Wetter ist heiter bis bewölkt es steht ein Kaffee vor mir, meine Zigaretten liegen griffbereit, Oldie95 gröhlt "Friends will be friends" im Hintergrund. Also alles wie immer. Ein zufriedener Ostersonntagmorgen. Erholung pur, Ruhe, angenehme Faulheit. Denkt man. Aber nein, irgendwie ist eine Kleinigkeit anders als sonst.

Mir ist langweilig.

Werd ich jetzt alt oder was? Seit Jahren konnte ich guten Gewissens behaupten, daß mir nie-mals langweilig ist. Selbst, wenn ich nichts zu tun hatte oder tun wollte, konnte ich mir mit stumpfem an-die-Wand-starren immer noch Freude machen ohne mich dabei sonderlich ziellos oder unzufrieden zu fühlen.

Und jetzt sitze ich hier und weiß überraschenderweise nicht, wo ich mein Ei hinlegen soll. Eine lustlose Langeweile. Eine ruhelose Ruhe. Igitt. Am liebsten würde ich einen Spiegel vor mir aufbauen und mir Grimassen schneiden, mich dabei beobachten, wie ich die Mundwinkel nach unten ziehe und mich ob meiner Langeweile verspotten.

Heute ist doch Ostersonntag. Heute soll man die Familie sehen und Tierkinder essen. Man soll über buntes Gelege stolpern und an Osterglocken schnuppern. Man sollte nicht wie jeden Sonntag mit einem Kaffee und Musik vorm PC sitzen. Man soll aufregende und fetzige Sachen machen, damit man sich auch in ein paar Jahren noch an das tolle Ostern im Jahr 2007 erinnert. Man sollte aktiv sein. Dann hört das auch auf mit der Langeweile.

Doch Langeweile macht destruktiv. "Ruf doch irgendwo an, Bine. Mach was. Ist doch sonst auch kein Problem. Nur weil deine Ostersonntagverabredung leider ausfällt, heißt es doch nicht, daß du den Tag hier verbringen mußt." Nein, sicher nicht. Aber ich möchte grade schmollen. Vielen Dank. Ich möchte Dinge denken wie "Hat doch eh keiner Zeit" und mich selbst dabei ein wenig bemitleiden. Ein innerer Zustand der nicht wirklich dazu geeignet ist, fröhliche Kommunikation zu führen und sich zu amüsieren, wenn man eigentlich erstmal irgendjemanden braucht, den man für die erlittene Langeweile ankacken kann. Behalten sie ihren Scheiß-Hammer.

Ich möchte meine Freunde gerne behalten und nicht vergraulen. Außerdem hat doch eh keiner Zeit. Grummel.

"Das ist doch Quatsch. Und selbst wenn, dann mach was allein. Irgendwas was Spaß macht" spricht mein innerer Antreiber. "Los, auf" und zieht mich ein wenig an den Ohren. Und was macht Klein-Bine? Sie rollt sich auf die Sofaecke, hält sich die Ohren zu und quengelt rum. Ambivalenz der Spitzenklasse.

Ein wenig schizophren ist das schon. Gegenspieler sollten außen sein und nicht innen drin. Da weiß man doch nicht, für welche Seite man sich entscheiden soll.

Macht echt keinen Spaß so Langeweile. Das mach ich nicht wieder.

Ich such mir jetzt ein Blatt Papier und loch das weg. Und wenn ich damit fertig bin, such ich Figuren in meiner Rauhfasertapete.

Quak.

Kommentare :

Anonym hat gesagt…

hättest du mal etwas gesagt - mir ging es ganz genau so!
und gestern dann wieder.
sch..feiertage auch.
endlich wieder büro. naja. fast endlich.
martina

schimi hat gesagt…

Ich sag doch, du brauchst ein Hobby.
Ist die Liste denn schon abgearbeitet?

Dennis hat gesagt…

Langeweile zu Ostern? Neinnein, glücklicherweise gibt es noch Konstanten im Leben: www.osterbiersuchen.de/
:-)

der lange hat gesagt…

hättest du dich nicht am samstag auf einem osterfeuer deiner wahl zuschütten können und dann den ostersonntag in sauer im bett verbringen? dann wäre nur noch der ostermontag langweilig. oder hattest du dir da schon was vorgenommen? hamburger telefonbuch lochen und abheften z.b.

Kühles Blondes hat gesagt…

@martina, gebongt, nächstes mal gemeinsames langweilen :)
@schimi, ich hätte ja body-painting angestrebt. aber du kannst ja nicht stillsitzen.
@dennis, das ist ja wie das jährliche bierkastentragen um den großensee. ich glaub, am vatertag? ersten mai? wer weiß, vielleicht krieg ich nächstes jahr ja ne einladung?
@langer *wolltejaglaubeichbestimmtkeiner
vielleichtmitmirzumosterfeuer
grummel

Delfina1001 hat gesagt…

Schade, in Holland wäre Deine Langeweile in Rotwein ertränkt worden.Es hätte aber auch Tierkinds Beine zu Essen gegeben. Oder Fisch! Du hättest auch im Garten der Skulpturen von Els lustwandeln können und Dir zwangsläufig einen Sonnenbrand geholt.

Kühles Blondes hat gesagt…

versprochen. nächstes mal komm ich mit zu els :)
mussu nur rechtzeitig bescheid sagen.

der lange hat gesagt…

dieses und nächstes jahr wäre das wirklich nicht gegangen, aber übernächstes kannt du ja vielleicht mit meiner kleinen nachwuchsinternetkontaktbörse zusammen hin gehen. da gibts dann aber keine alkoholischen getränke, vonwegen vorbild und so ;o)

Kühles Blondes hat gesagt…

gebongt väterchen. was sollen sonst die anderen zweijährigen sagen, wenn deine lütte schon säuft. ich werde mich dann opfern und ihr bier trinken :)